Patronatsverein

Vielfalt zur Freude aller

WILLKOMMEN

DAFÜR STEHT DER PATRONATSVEREIN

Wir fördern PRODUKTIONEN, deren künstlerische Umsetzung
aus dem Etat so nicht finanzierbar wären, unterstützen NACHWUCHSKÜNSTLER in ihrer Ausbildung und wecken mit Veranstaltungen und Einführungen zu Produktionen,
insbesondere auch beim NACHWUCHSPUBLIKUM, das
Interesse für die BÜHNENKUNST.

Als Mitglied des Patronatsvereins unterstützen Sie mit ihrem Mitgliedsbeitrag, Ihrer Spende und Ihrem Engagement
nicht nur besondere, herausragende Produktionen oder Teile von Produktionen. Eine weitere wichtige Aufgabe des Patronatsvereins
ist es, Menschen, die noch keinen Bezug zu Oper, Schauspiel und
Tanz haben, für diese Bühnenkünste zu begeistern

OPER | SCHAUSPIEL | TANZ

Es ist oft das Besondere, Herausragende und Außergewöhnliche, das bei einer Inszenierung und Produktion mit Hilfe der Unterstützung des Patronatsvereins möglich ist.

Das können spezielle Kostüme, Licht, Originalinstrumente,
ein Schreibauftrag, ein Film oder vieles andere mehr sein.
Hier eine kleine Auswahl der Arbeiten, die vom
Patronatsverein gefördert wurden: 

GIULIO CESARE IN EGITTO-Oper-Frankfurt-©-Monika-Rittershaus-03
GIULIO CESARE IN EGITTO
Mit der Sopranistin Pretty Yende in der Partie der Cleopatra und dem Countertenor Lawrence Zazzo als Cesare konnten zwei weltweit erfolgreiche Gaststars verpflichtet werden. Das anspruchsvolle Bühnenbild wartet mit diversen Facetten und Räumen auf, und die Großrequisiten wurden in der hauseigenen Plastikerwerkstatt in aufwändigen Produktionsschritten gefertigt. Gefördert vom Patronatsverein.
Der Raub der Sabinerinnen-Schauspiel-Frankfurt © Birgit-Hupfeld-01
DER RAUB DER SABINERINNEN

Zum wiederholten Mal ergänzt der Schauspieler Wolfram Koch, auch als Frankfurter Tatort-Kommissar bekannt, das Ensemble des Schauspiels. Für seine Rolle als König Richard III am Schauspiel Frankfurt wurde er 2018 für den Faustpreis nominiert. Hier ist er in einem Schwank zu erleben. Sein Engagement wurde durch den Patronatsverein gefördert.

Liedschatten dt
ENSEMBLE SCHAUSPIEL FRANKFURT
Um den Herzenswunsch der Ensemblemitglieder nach einem wiederkehrenden, stets aktualisierten Liederabend zu erfüllen, wurde die Finanzierung von Kostümen, von Requisiten und das Honorar für den Klavierstimmer vom Patronatsverein gefördert.
Aida-Oper-Frankfurt-2023-©-Barbara-Aumüller
GIUSEPPE VERDI

Verdis Meisterwerk AIDA nach mehr als 40 Jahren in einer neuen Inszenierung an der Oper Frankfurt. Herausragende Gastsänger, sechs Fanfarentrompeten, aufwändige Kostüme – gefördert durch den Frankfurter Patronatsverein.

Dresden Frankfurt Dance Company

Der Film, der den besonderen Charakter
der DresdenFrankfurtDanceCompany zeigt,
deren Tänzer im klassischen Ballett ausgebildet wurden, entstand mit Fördermitteln des Patronatsvereins.

Dresden Frankfurt Dance Company

Für die Tanzarbeit wird eine spezifische Lichtkonstruktion eingesetzt. Förderung durch den Patronatsverein.